0421 2761 8060 info@hypnocare.de

Hypnosetherapie bei Schlafstörungen

Angewandte Hypnose in Bremen

Wenn Sie an Schlafstörungen leiden, dann brauchen wir Ihnen hier nicht zu erklären, wie belastend dies auf Dauer für Sie ist. Natürlich, jeder hat hin und wieder mal eine schlechte Nacht, für Sie ist dies aber vielleicht schon ein Dauerzustand. Grübelgedanken im Bett statt erholsamer Schlaf, Angst vor der Müdigkeit des nächsten Tages, die dann auch genauso einsetzt. 

Da es für Sie keine Option ist weiterhin viel zu schlecht zu schlafen, denken Sie über Wege nach wieder einen erholsamen Schlaf und energetische Tage zu erlangen. 

Eine Hypnosetherapie kann hier helfen, vielleicht auch Ihnen.

Wir stellen Ihnen deshalb hier einmal dar, wie eine Hypnosetherapie bei Schlafstörungen abläuft und mit welchen hypnotherapeutischen Methoden gearbeitet wird. 

Wie ist der Ablauf einer Hypnosetherapie bei Schlafstörung?

Übersicht Behandlungsablauf Schlafstörung
Behandlungsdauer 1 – 5 Sitzungen
Sitzungsdauer 2 – 3 Stunden pro Sitzung
Abstand zwischen Sitzungen 1 – 2 Wochen
Hypnotherapeutische Methoden
  • Ausführliche Vor- und Nachgespräche
  • Ursachenorientierte Verfahren wie Hypnoanalyse und Yagertherapie
  • Progressive Verfahren
  • Suggestive Verfahren
  • Hypnosevorbereitungs-Audio
  • Erlernen von Selbsthypnose 
  • Individuelle Selbsthypnose Audios
Kosten 250,00 € pro Sitzung

Fragebogen

Nachdem Sie uns telefonisch oder schriftlich kontaktiert haben, klären wir Ihre ersten Fragen zu einer Hypnosetherapie bei Schlafstörungen. Wenn Sie dies dann möchten, vereinbaren wir einen Termin zu einem kostenlosen und unverbindlichen Erstgespräch. 

Sie erhalten dann von uns einen Fragebogen und bitten Sie, diesen auszufüllen und bis vor dem Erstgespräch an uns zurückzusenden. 

In diesem Fragebogen berichten Sie, wie genau Ihr Schlaf gestört ist. Handelt es sich bei Ihnen um einen Einschlaf- oder Durchschlafstörung? Oder ein morgendliches Früherwachen. 

Sie berichten auch ein wenig über sich und Ihre Historie.

Für uns ist dieser Fragebogen eine gute Vorbereitung auf das Erstgespräch und wir können somit schneller und tiefer in das Gespräch einsteigen. 

Erstgespräch

Eine Hypnosetherapie bei Schlafstörungen ist eine Psychotherapie. Und in einer Psychotherapie ist es von grundlegender Bedeutung, dass Sie sich mit den Behandlungsmethoden, dem Umfeld der Praxis und nicht zuletzt dem Therapeuten wohl fühlen. Dies können Sie natürlich nur dann für sich entscheiden, wenn Sie die Praxis und den Therapeuten kennengelernt haben und Ihnen die Methoden im Detail erklärt wurden. 

Sie haben vielleicht auch Fragen, die wir natürlich im Erstgespräch ausführlich besprechen. 

Das Erstgespräch ist stets kostenlos und unverbindlich. Denn die Entscheidung für eine Therapie soll für Sie keine Belastung sein. Sie setzten ja schon Ihre Zeit für das Gespräch ein. 

Aber auch für uns ist das Erstgespräch bedeutsam. Denn nur so können wir zu einer Einschätzung kommen, ob eine Hypnosetherapie gegen eine Schlafstörung bei Ihnen sinnvoll ist. 

Am Ende des Gesprächs entscheiden Sie, ob Sie die Behandlung bei uns durchführen möchten.
Bei der Planung der Termine für ein Erstgespräch und eventuelle Hypnosesitzungen nehmen wir natürlich Rücksicht auf Ihren 
Tagesrhythmus. Oft wünschen Klienten mit Schlafstörungen eher spätere Termine. 

Hypnosevorbereitung

Da die Psyche sich an Tranceerfahrungen gewöhnt, geht man grundsätzlich schneller und tiefer in Hypnose, wenn eine gewisse Tranceerfahrung vorhanden ist. Dies macht die Sitzungen in der Praxis umso effektiver.

Sie bekommen deshalb von uns eine Hypnosevorbereitung in Form eines Audios, die Sie vor der ersten Sitzung zu Hause erleben. 

Hypnosesitzungen und Methoden 

Eine Schafstörung wird in der Hypnosetherapie mit verschiedenen Methoden behandelt. Diese werden individuell auf Sie und Ihr Störungsbild angepasst. 

Wir behandeln seit Jahren Schlafstörungen durch Hypnosetherapie und haben die besten Erfahrungen mit den folgenden Methoden gemacht: 

Ursachenorientierte Methoden bei Schlafstörungen 

Eine Schlafstörung hat Ursachen. Manchmal sind diese den Betroffenen bekannt, oder sie haben zumindest eine Vermutung. Manchmal liegen diese aber völlig im Dunkeln. 

Ursachenorientierte Methoden, oft auch regressive Methoden genannt, suchen nach diesen Ursachen mit dem Ziel, diese dann aufzulösen. 

Mit anderen Worten: Ihre Psyche hat einen Grund wach zu bleiben, nicht durchzuschlafen oder zu früh zu erwachen. Vielleicht empfindet Ihre Psyche Schlaf als Schutzlosigkeit, oder sieht andere Gründe. Diese Gründe sind im Unterbewusstsein verankert und daher von Ihnen nicht bewusst zu beeinflussen. Mit regressiven Methoden sollen diese Teile im Unterbewusstsein quasi umprogrammiert werden, um Ihnen wieder zu einem erholsamen Schlaf zu verhelfen. 

Mit den Mitteln der Hypnoanalyse und der Yagertherapie versuchen wir dies zu erreichen. 

Progressive Methoden bei Schlafstörungen 

Die Hypnosetherapie bietet gerade bei Schlafstörungen Methoden, die in Ihrem Unterbewusstsein Veränderungen anstoßen sollen, um in den kommenden Nächten all das abzulegen, was Sie an einem gesunden Schlaf hindert. Dies erleben Sie fast spielerisch in der Hypnose. 

Da diese Methoden im Gegensatz zu regressiven Methoden in die Zukunft gerichtet sind, werden sie auch progressive Methoden genannt. 

Suggestive Methoden bei Schlafstörung  

In der Hypnose ist der Zugang zu Ihrem Unterbewusstsein direkter als im Wachzustand. Suggestionen sind Botschaften, die an Ihr Unterbewusstsein gerichtet sind und von diesem in der Trance aufgenommen und verarbeitet werden. Dies ebenfalls mit dem Ziel, wieder einen schnelleren, tieferen und gesünderen Schlaf zu finden.

Selbsthypnose

Bei Schlafstörungen hat sich die Anwendung von Selbsthypnose bewährt. Selbsthypnose kann nicht nur entspannend wirken, sie hat auch einen therapeutischen Wert zur Behandlung einer Schlafstörung. Selbsthypnose ist daher eine sehr gute Ergänzung zu den Hypnosesitzungen in der Praxis. 

Gerade bei Schlafstörungen gibt es hier aber einiges zu beachten. Dies besprechen wir, wenn Sie in der 1. oder 2. Sitzung Selbsthypnose erlernen und üben. In der Hypnose wird Ihr Unterbewusstsein bereits auf die Selbsthypnose vorbereitet. 

Nach 2 bis 3 Sitzungen haben wir genug Erfahrung aus der Hypnose bei Ihnen gesammelt, so dass ein individuelles Selbsthypnose Audio für Sie erstellt werden kann. Dieses wenden Sie zu Hause an um Ihren Therapiefortschritt weiter voranzutreiben. Auch diese Art der Selbsthypnose hat das große Potential sehr entspannend zu wirken, was einer Schlafterapie sehr förderlich ist. 

Vor- und Nachgespräche 

Neben den beschriebenen hypnotherapeutischen Methoden sind ausführliche Gespräche immer Teil der Therapie. Wir besprechen Ihr Tranceerleben und Ihren Therapiefortschritt und nehmen uns hierfür die nötige Zeit. 

Haben Sie Interesse an einer Hypnosetherapie gegen Schlafstörung? 

Dann vereinbaren Sie hier ein kostenloses Erstgespräch