0421 2761 8060 info@hypnocare.de

Soziale Phobie

Angewandte Hypnose in Bremen

Sie wissen vielleicht, wie sich eine Soziale Phobie anfühlt: Sie fühlen sich in Gesellschaft oft unwohl, sind sehr schüchtern, haben Angst sich in Gespräche einzubringen, denn Sie fühlen sich beobachtet und bewertet. Auch das Referieren vor größeren Gruppen im beruflichen Alltag fällt Ihnen vielleicht schwer. Sind Sie unter Menschen, kommt vielleicht Unruhe und Anspannung sowie körperliche Symptome wie Übelkeit oder Brustdruck hinzu. 

Dass die meisten Menschen Ihnen wohlgesonnen sind, Sie weder bewerten noch abwerten wollen wissen Sie wahrscheinlich. Doch dieses Wissen nützt Ihnen nichts, denn die Angst vor den Blicken und Gedanken anderer Menschen kommt trotzdem 

Vielleicht führt dies dann dazu, dass Sie gesellschaftliche Situationen meiden, ungern zu Einladungen gehen und sich nur mit den allerbesten Freunden wohlfühlen. Vielleicht haben Sie auch erlebt, dass dies zu Spannungen mit Ihrem Partner oder Partnerin führen kann, weil diese gerne unter Leuten sind. 

Deshalb ist es nur allzu verständlich, wenn Menschen den Wunsch haben ein Leben zu führen, in dem sie ohne Ängste in Gesellschaft sein können, sich unbeschwert mit Redebeitragen einbringen, neue Leute kennenlernen und sich gut dabei fühlen können. 

Die gute Nachricht ist: eine Hypnosetherapie kann hier tatsächlich helfen. 

Wie ist der Ablauf einer Hypnosetherapie bei einer Sozialen Phobie?

Im Laufe der Jahre haben uns viele Menschen wie Sie aufgesucht, Menschen, die sich wieder frei und wohl fühlen möchten, wenn sie unter Leuten sind. Wir gestalten eine Hypnosetherapie bei einer Sozialen Phobie daher mit den Methoden, mit denen wir gute Erfahrungen gemacht haben. 

Übersicht Behandlungsablauf Soziale Phobie
Behandlungsdauer 2 – 6 Sitzungen
Sitzungsdauer 2 – 3 Stunden pro Sitzung
Abstand zwischen Sitzungen 1 – 2 Wochen
Hypnotherapeutische Methoden
  • Ausführliche Vor- und Nachgespräche
  • Ursachenorientierte Verfahren wie Hypnoanalyse und Yagertherapie
  • Progressive Verfahren
  • Suggestive Verfahren
  • Hypnosevorbereitungs-Audio
  • Erlernen von Selbsthypnose 
  • Individuelle Selbsthypnose Audios
Kosten 250,00 € pro Sitzung

Fragebogen

Nachdem wir telefonisch oder per Email ein Erstgespräch vereinbart haben, bekommen Sie von uns einen Fragebogen. In diesem können über sich, Ihre Vergangenheit und die heutigen Symptome berichten. Z.B.: Gab es in Ihrem Leben Situationen, in denen die Angst vor Beobachtung und Bewertung vielleicht seine Ursache gefunden hat? Wie genau fühlt es sich an, wenn Sie in kleinen Gruppen sind, reden müssen oder sogar einen Vortrag vor vielen Menschen halten müssen? Gibt es andere Situationen, in denen Sie sich unwohl fühlen, z.B. an der Kasse im Supermarkt? Der Fragebogen ist die Grundlage für unser Erstgespräch und die hilft bei der Gestaltung der individuellen Hypnosesitzungen  

Hypnose Vorbereitung

In der Hypnosetherapie weiß man mittlerweile:  Tranceerfahrung hilft schneller und tiefer in eine Trance zu gehen. Deshalb ist es sinnvoll vor der ersten Sitzung bereits erste Trancen erlebt zu haben. Sie bekommen von uns daher vor der 1. Sitzung eine Hypnosevorbereitung in Form eines Audios. Hiermit lernen Sie nicht nur das Gefühl einer Trance kennen, Sie werden in der ersten Sitzung auch schneller in Hypnose gehen können. 

Erstgespräch

Bevor Sie sich für eine Hypnosetherapie zur Behandlung einer Sozialen Phobie entscheiden, wollen Sie natürlich sicher sein, dass Sie sich mit dem Umfeld, dem Behandlungskonzept und nicht zuletzt dem Therapeuten wohlfühlen. Dies finden Sie in einem ersten Gespräch heraus, was kostenlos und unverbindlich ist. 

In diesem Gespräch wird Ihnen noch einmal genau erklärt, wie eine Hypnosetherapie eine Soziale Phobie behandeln kann. Sie haben Sie Möglichkeit Fragen zu stellen und für sich zu entscheiden, ob Sie sich in der Atmosphäre unserer Praxis wohlfühlen.

Am Ende des Gesprächs würden wir Ihnen eine Einschätzung geben, wie wir die Erfolgsaussichten in Ihrem Fall sehen. Und erst dann entscheiden Sie, ob Sie die Hypnosetherapie bei uns durchführen möchten. 

Hypnosesitzungen und Methoden 

Eine Hypnosetherapie basiert auf der richtigen Auswahl der Methoden, damit eine Soziale Phobie gezielt und individuell behandelt werden kann. 

Für eine Sitzungen sollten Sie 2-3 Stunden einplanen. Aus unserer Erfahrung heraus ist dies ist nötig, um in der Trance gründlich arbeiten zu können und genug Zeit für Vor- und Nachgespräche zu haben. 

Zur Behandlung einer Sozialen Phobie haben wir gute Erfahrungen mit den folgenden Methoden gemacht:

Ursachenorientierte Methoden bei Sozialer Phobie

Ursachenorientierte Methoden (auch regressive Methoden genannt) sind z.B. die  Hypnoanalyse  und die Yagertherapie. Wir arbeiten hier an der Wurzel Ihrer Schüchternheit und Ihren Gedanken beobachtet und bewertet zu werden. 

Hiermit sind die Ereignisse in Laufe eines Lebens gemeint, die tief im Unterbewusstsein gespeichert sind und immer wieder signalisieren, dass eine Angst vor anderen Menschen ein sinnvoller Schutzmechanismus ist. Hier hat Ihr Unterbewusstsein aus heutiger Sicht aber etwas falsch verstanden, denn es gibt heute ja gar keine Gefahr, die von anderen Menschen, deren Beobachtung oder Bewertung ausgeht. Ihr Unterbewusstsein lebt daher mit einem falschen Glaubenssatz. Das Ziel einer regressiven Methode in der Hypnosetherapie ist es, diesen falschen Glaubenssatz aufzulösen, damit diese störenden Gedanken in sozialen Situationen nicht mehr aufkommen. 

Progressive Methoden bei Sozialen Phobien

Während regressive, also ursachenorientierte Methoden in der Vergangenheit arbeiten, zielen progressive Methoden auf die Zukunft ab. Vielleicht geht es Ihnen so wie vielen Menschen mit einer Sozialen Phobie: Sie haben so oft erlebt, dass Sie sich in kleineren Gruppen unwohl fühlen, kaum einen Satz sprechen möchten und dass Sie die Angst begleitet, dass Ihr Verhalten genau beobachtet und auf die Goldwaage gelegt wird. Je öfter man dies erlebt, desto unvorstellbarer ist er Gedanke, dass dies in der Zukunft einmal anders sein wird. Dass Sie sich unter Menschen wohlfühlen und dass es Ihnen Spaß macht, Redebeiträge zu geben. Oder vielleicht sogar Vorträge vor größerem Publikum zu halten. 

Genau hier setzt eine progressive Methode in der Hypnosetherapie bei Sozialer Phobie an. In der Hypnose erleben Sie ein zukünftige Situationen, ein bisschen so, als wenn Sie träumen würden. Sie erleben diese aber mit dem Ziel , sich sicher und wohl zu fühlen. Ja, sogar Spaß daran zu haben, mit Menschen zusammen zu sein und auch mal im Mittelpunkt zu stehen. 

Dies soll dem Unterbewusstsein die Erfahrung ermöglichen, dass es auch anders geht, dass sie sich auch anders fühlen können. Sie erleben in der Trance also, wie sich ein Leben nach der Angst anfühlt. Um dies dann in Ihrer realen Zukunft zulassen zu können und somit Heilungsschritte einzuleiten. 

Suggestive Methoden bei Sozialer Phobie

Suggestionen sind Botschaften, die Ihnen in der Hypnose vermittelt werden. Diese sind auf Ihr Therapieziel ausgerichtet und daher individuell für Sie konzipiert. Suggestionen erklären Zusammenhänge, wie z.B. den Mechanismus einer Angst, oder zeichnen ein Bild von einer Zukunft nach der Angst. Die Suggestionen werden in der Trance vom Unterbewusstsein aufgenommen und verarbeitet. Oft nimmt man diese in der Hypnose bewusst nur sehr bedingt oder gar nicht wahr, da suggestive Methoden eher passiv sind und keine Mitarbeit von Ihnen nötig ist. Das Verarbeiten der Suggestionen im Unterbewusstsein hat das Ziel dauerhafte Veränderungen im Denken und Fühlen anzustoßen. 

Selbsthypnose

Das Erlernen und Anwenden von Selbsthypnose kann ebenfalls zu Ihren Therapieerfolg beitragen. Mit Selbsthypnose bei Sozialer Phobie arbeiten Sie neben den Hypnosesitzungen zusätzlich dran, dass Sie sich in Zukunft mit anderen Menschen sehr viel wohler fühlen werden. Und das nach Ihrem eigenen Zeitplan, wann immer Sie die Selbsthypnose in ihren Alltag einbauen können. 

Für viele Menschen ist die Selbsthypnose aber mehr als ein weiterer Therapiebaustein. Einmal gelernt, kann sie ein Leben lang für diverse Themen angewendet werden. 

In der 1. oder 2. Sitzung wird Ihr Unterbewusstsein in der Trance auf die Selbsthypnose vorbereitet. Im Anschluss an die Trance werden wir dann eine einfache Form der Selbsthypnose üben. Zusätzlich erhalten Sie einen individuellen Selbsthypnoseplan, sozusagen Ihr Fahrplan für die Therapie zu Hause. 

Zusätzlich erstellen wir Ihnen nach einigen Sitzungen ein auf Sie zugeschnittenes Selbsthypnose Audio. Dies ist eine geführte Selbsthypnose, mit der Ihre Angst in sozialen Situationen behandelt wird. Anders als Standard Hypnose CD´s oder Youtube Videos stehen Sie und die Heilung Ihrer speziellen Angst im Mittelpunkt dieser Selbsthypnose. 

Vor- und Nachgespräche 

Eine Hypnosesitzung heißt nicht: Reinkommen – Hypnose – wieder raus. Wir nehmen uns Zeit, auch Zeit für ausführliche Gespräch zu Ihrem Erleben im Alltag und dem Therapiefortschritt. Dies rundet eine Sitzung ab und trägt sehr zum Therapieerfolg bei. 

Haben Sie Interesse an einer Hypnosetherapie gegen eine Soziale Phobie? 

Dann vereinbaren Sie hier ein kostenloses Erstgespräch