0421 2761 8060 info@hypnocare.de

Agoraphobie

Angewandte Hypnose in Bremen

Wenn Sie an einer Agoraphobie leiden, dann wissen Sie wie es sich anfühlt, wenn sich außerhalb Ihrer gewohnten und sicheren Umgebung bewegen: Größere Menschenmengen, belebte Plätze oder Supermärkte lösen in Ihnen ein ungutes Gefühl aus. Bewusst oder unbewusst ist dies eine Angst, bei Gefahr nicht flüchten zu können. 

Der Begriff stammt aus dem Griechischen, Agora bedeutet Platz. Damit sind größere Plätze wie Marktplätze gemeint. Daher ist eine Agoraphobie vielen Menschen auch als Platzangst bekannt. 

Oft ist es so, dass eine Agoraphobie zusammen mit anderen Angststörungen, etwa einer Panikstörung oder einer Generalisierten Angststörung auftreten. In diesem Fall gilt es genau zu diagnostizieren, welche Störung primär behandelt werden sollte. 

Wenn Sie sich und Ihr Angsterleben in den obigen Zeilen wiederfinden, dann wissen Sie auch, dass eine natürliche Reaktion ein Vermeidungsverhalten ist. Vielleicht verlassen Sie nur ungern das Haus, nur dann, wenn es sich nicht vermeiden lässt. Und wenn, dann überlegen Sie genau, in welche Situation Sie sich heute begeben und ob es eine Möglichkeit gibt Ihren „Ausflug“ doch zu vermeiden. 

Dies schränkt das Leben verständlicherweise sehr ein. Deshalb ist es nur allzu verständlich, dass Sie nach einem Weg suchen, wieder angstfrei und mit einem guten Gefühl am Leben da draußen teilzunehmen. 

Eine Hypnosetherapie kann hier helfen. Deshalb haben wir hier einmal den Ablauf und die Methoden zusammengestellt, der bei uns bei der Behandlung einer Agoraphobie zum Tragen kommen. 

Mischen sich Ihre Symptome mit denen anderer Angststörungen, was häufig der Fall ist, müssen die Methoden entsprechend angepasst werden. 

Wie ist der Ablauf einer Hypnosetherapie bei einer Agoraphobie?

Übersicht Behandlungsablauf bei Agorphobie
Behandlungsdauer 2 – 5 Sitzungen
Sitzungsdauer 2 – 3 Stunden pro Sitzung
Abstand zwischen Sitzungen 1 – 2 Wochen
Hypnotherapeutische Methoden
  • Ausführliche Diagnostik 
  • Ausführliche Vor- und Nachgespräche
  • Ursachenorientierte Verfahren wie Hypnoanalyse und Yagertherapie
  • Progressive Verfahren
  • Suggestive Verfahren
  • Hypnosevorbereitungs-Audio
  • Erlernen von Selbsthypnose 
  • Individuelle Selbsthypnose Audios
Kosten 250,00 € pro Sitzung

Fragebogen

Nachdem Sie sich telefonisch oder schriftlich bei uns gemeldet haben, besprechen wir am Telefon Ihre ersten Fragen zur Hypnosetherapie. Wenn Sie es dann möchten, vereinbaren wir einen Termin für ein kostenloses und unverbindliches Erstgespräch. 

Im nächsten Schritt bekommen Sie von uns einen Fragebogen per Email oder Post. 

Vielen Klienten hilft dieser, die Gedanken und Gefühle Ihres Angsterlebens noch einmal zu strukturieren, was als erster Schritt in die Therapie gesehen werden kann. 

Für uns ist dieser Fragebogen wichtig, weil er auf das Erstgespräch und evtl. Hypnosesitzungen vorbereitet. Ein schneller und tieferer Einstieg in das Erstgespräch wird dadurch möglich. 

Erstgespräch

Gerade, wenn Sie sich in unbekannter Umgebung ängstlich und unsicher fühlen, ist es Ihnen wichtig Vertrauen in die Praxis, den Therapeuten und die Therapiemethoden aufbauen zu können. Nur dann können Sie sich auf eine Therapie einlassen. Ob Sie dieses Vertrauen aufbauen können, finden Sie natürlich nur heraus, wenn Sie sich vor Ort einen Eindruck davon geschaffen haben, wie die Umgebung und der Therapeut auf Sie wirkt. 

Daher ist ein kostenloses und unverbindliches Vorgespräch wichtig. 

Sie erfahren in diesem Gespräch, wie genau eine Hypnosetherapie bei der Überwindung einer Agoraphobie helfen kann und haben die Möglichkeit all Ihre Fragen zu stellen. 

Für uns ist das Erstgespräch eine Möglichkeit sie, Ihre Historie und Ihr Angsterleben zu verstehen und das Störungsbild einschätzen zu können. 

Am Ende des Gesprächs geben wir eine Einschätzung, wie wir aus unserer Erfahrung heraus die Chancen sehen Ihnen helfen zu können. Am Ende des Gesprächs haben Sie dann die Möglichkeit zu entscheiden, ob Sie die Hypnosetherapie bei uns durchführen wollen oder nicht. 

Hypnose Vorbereitung

Unsere Erfahrung bestätigt eine allgemeine Regel in der Hypnosetherapie: mit zunehmender Tranceerfahrung fällt es leichter schnell und tief in Hypnose zu gehen. Um schon Ihre erste Sitzung so effektiv wie möglich zu gestalten, erhalten Sie von uns eine Hypnose Vorbereitung in Form eines Audios. Hiermit haben Sie die Möglichkeit, in der sicheren Umgebung Ihrer Wohnung erste Tranceerfahrungen zu machen. 

Hypnosesitzungen und Methoden 

Die Hypnosetherapie bietet eine Vielzahl von Methoden, die in der Hypnose angeboten werden. Begeben Sie sich in eine Hypnosetherapie, wird der Therapeut mit den Methoden arbeiten, die gezielt auf die Agoraphobie ausgerichtet sind. Da diese aber von jedem Menschen anders erlebt wird, wird dabei darauf eingegangen wie genau Sie sich außerhalb Ihres Wohnortes fühlen. 

Ursachenorientierte Methoden bei Agoraphobie

Eine Angststörung, auch eine Agoraphobie, hat Ursachen. In Ihrem Unterbewusstsein ist der Glaubenssatz verankert, dass in vielen Situationen erhöhte Vorsicht geboten ist und Sie stets eine Fluchtstrategie zur Verfügung haben sollten. Ihr Verstand sagt Ihnen wahrscheinlich, dass  Supermärkte oder in Menschenmengen eigentlich nicht gefährlich sind. Dennoch fühlen Sie sich unwohl und haben Angst. Als wenn Teile Ihres Unterbewusstseins ein Eigenleben führen, Angst auslösen ohne, dass Sie dies steuern können. 

Ursachenorientierte Methoden, auch regressive Methoden genannt, versuchen diese unbewussten Teilen aufzuspüren. Was steckt hinter Ihrer Angst? Was ist in Ihrem Leben passiert, das diese Angst so unkontrolliert hochkommen lässt? Manchmal hat man einen Verdacht und kann diesem in der Hypnose gezielt nachgehen. Manchmal muss man aber auch tiefer forschen. 

Wir bedienen uns hierzu der hypnotherapeutischen Mittel der Hypnoanalyse und die Yagertherapie. Das Ziel ist es, die Gründe Ihrer Angst aufzuspüren und aufzulösen. 

Progressive Methoden bei Agoraphobie

Während regressive Methoden in die Vergangenheit des Patienten gehen, richten sich progressive Methoden in die Zukunft. 

Sie kennen das vielleicht: haben Sie oft genug erlebt, dass Sie sich außerhalb des Hauses, in Supermärkten oder Menschenansammlungen unwohl fühlen oder gar an Panikattacken leiden, fällt es schwer zu glauben, dass dies beim nächsten Mal anders sein wird. 

Mit einer progressiven Methode in der Hypnosetherapie erleben Sie in der Trance genau diese Situationen, mit dem Ziel, diese als angstfrei und sicher zu erleben. Dies kann dem Unterbewusstsein das Verständnis ermöglichen, dass Veränderung möglich ist und den Weg zur Heilung öffnen. 

Suggestive Methoden bei Agoraphobie 

Suggestionen sind Botschaften, die dem Unterbewusstsein in der Trance vermittelt. Suggestives Arbeiten gilt als die klassische Methode der Hypnosetherapie. 

Suggestionen können dem Unterbewusstsein erklären, was die von Ihnen empfundene Angst eigentlich ist, dass es da draußen keine reale Gefahr gibt und Ihre Angstreaktion ein falscher, unbewusster Glaubenssatz ist. 

Suggestionen können Ihrem Unterbewusstsein auch ein Bild einer angstfreien Zukunft zeichnen. 

Suggestionen müssen daher stets auf Sie, Ihr Erleben und Ihre Symptome ausgerichtet sein. Suggestionen sind also immer sehr individuell. Dies ist dann möglich, wenn Ihr Therapeut Sie, Ihr Angsterleben und Ihre Symptome genau versteht. 

Durch häufige Wiederholungen in der Trance können Suggestionen dann dazu beitragen, dass Sie sich an öffentlichen Plätzen wieder wohl und sicher fühlen. 

Selbsthypnose

Ein weiterer Baustein einer Hypnosetherapie bei Agoraphobie ist die Anwendung von Selbsthypnose. Diese ist gerade bei Menschen wie Ihnen oft sehr wirksam, da Sie die Selbsthypnose in der Sicherheit Ihres heimischen Umfelds durchführen. 

Teil der Hypnosetherapie ist das Erlernen von Selbsthypnose. Während einer Trance wird Ihr Unterbewusstsein auf die Selbsthypnose vorbereitet. Im Anschluss an die Hypnosesitzung besprechen und üben wir eine einfache Form der Selbsthypnose. Zusätzlich bekommen Sie einen Selbsthypnoseplan, der Ihnen einen Leitfaden zur Durchführung zu Hause gibt. 

Die Selbsthypnose kann aber nicht nur zur Behandlung der Agoraphobie genutzt werden. Viele Klienten nutzen Selbsthypnose dann auch um weitere Themen im zukünftigen Leben zu behandeln. 

Als weiterer Baustein der Therapie wird Ihnen nach einigen Sitzungen ein individuelles Selbsthypnose Audio erstellt. Dies ist eine geführte Selbsthypnose, in der Ihr Therapeut die Erfahrungen der mit Ihnen durchgeführten Hypnosesitzungen und Ihr Therapieziel verarbeitet. Mit dieser Selbsthypnose erleben Sie in der Sicherheit Ihrer Wohnung einen tieferen Trancezustand, der stabilisieren und entspannend wirken und Sie auf Ihrem Weg in ein angstfreies Leben begleiten kann. 

Vor- und Nachgespräche 

Wichtig bei jeder Hypnosetherapie, auch bei der Behandlung einer Agoraphobie, sind ausführliche Vor- und Nachgespräche. Denn die Therapie findet nicht nur in der Hypnose statt. Deshalb ist es wichtig, dass wir uns ausreichend Zeit nehmen um alle Fragen zu klären und immer wieder abzustimmen wie es Ihnen gerade geht.

Haben Sie Interesse an einer Hypnosetherapie gegen eine Agoraphobie? 

Dann vereinbaren Sie hier ein kostenloses Erstgespräch