AGB

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN 
(AGB - Stand 12/2010, vorherige Version 7/2007)
 

§ 1 Geltungsbereich

1. Für alle Vorgänge, Leistungen und Beziehungen zwischen den Vertragspartnern "hypnocare® Hypnose-Institut – Robert E. Steindorf", nachfolgend "hypnocare®" genannt
      
und dem Kunden,

nachfolgend "Klient" genannt,

gelten die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB).

2. Mit Terminbuchung und Erhalt der schriftlichen Terminbestätigung, die diese AGB enthalten, bestätigt der Klient die Kenntnisnahme und Akzeptanz dieser ABG.
3. hypnocare® ist berechtigt diese AGB ohne gesonderte Ankündigung jederzeit zu ändern. 

§ 2 - Allgemeine Regeln und Gültigkeit

Diese Geschäftsbedingungen gelten, soweit nicht anders angegeben, für alle Dienstleistungen die unter dem Namen hypnocare® angeboten werden, inklusive Beratungen, MentalTrainings und Hypnosesitzungen. Hiervon ausgenommen sind Schulungen, Seminare und Ausbildungen, für die gesonderte AGB existieren.

§ 3 - Vertragschluß: Terminbuchung
 
Die Terminbuchung einer seitens hypnocare® angebotenen Dienstleistung ist gemäß § 611 BGB verbindlich, sobald telefonisch oder schriftlich ein Termin für die Dienstleistung vereinbart und seitens hypnocare® schriftlich (per Email oder postalisch) bestätigt wurde.

§ 4 - Beratungsgespräche, Mentaltraining und Hypnosesitzungen

Bei den von hypnocare® angebotenen Dienstleistungen handelt es sich nicht um ärztliche oder therapeutische Maßnahmen und sie ersetzen in keiner Weise den Besuch bei einem Arzt, Psychiater oder Psychologen. Weder werden Diagnosen erstellt noch „Heilung“ oder „Linderung“ versprochen. Die Sitzungen dienen ausschließlich der Begleitung von Veränderungs- und Persönlichkeitsentwicklungsprozessen, um speziell die unbewussten Anteile des Klienten positiv zu beeinflussen und weiter zu entwickeln. Als Resultat wird ein stark verbessertes Lebensgefühl angestrebt.
 
§ 5 - Voraussetzungen des Klienten

1. Mit der Terminbuchung einer von hypnocare® angebotenen Dienstleistung bestätigt der Klient eigenverantwortlich, nicht an psychischen oder ansteckenden physischen Krankheiten zu leiden.
2. Der Klient bestätigt ausdrücklich, zum Zeitpunkt der Terminbuchung einer Dienstleistung, das 18. Lebensjahr vollendet zu haben.

§ 6 - Speicherung von Daten/Datenschutz

1. Die Datenverarbeitung erfolgt nach Maßgabe des Bundesdatenschutzgesetzes. Alle vom Klienten erhaltenen Daten werden ausschließlich nur erhoben, verarbeitet, genutzt, soweit dies für die Begründung und Durchführung des vom Klienten erteilten Auftrages und der Geschäftsbeziehung zwischen dem Klienten und hypnocare® erforderlich ist. Alle Daten werden selbstverständlich vertraulich behandelt. Der Klient stimmt mit Terminvereinbarung der Speicherung, Verarbeitung und Nutzung der durch die Vereinbarung übermittelten, personenbezogenen Daten zum Zwecke der Ausführung der Sitzung zu.
2. hypnocare® ist auch berechtigt, die gespeicherten Kontaktdaten im Rahmen des Datenschutzgesetzes zu Informationszwecken z.B. über Neuheiten (Newsletter) zu nutzen.

§ 7 - Stornierung

1. Ein Termin kann bis zu 72 Stunden vor dem gebuchten Termin schriftlich (z.B. per Email) oder telefonisch kostenfrei storniert werden.
2. Terminabsagen, die zwischen 72 und 24 Stunden vor dem vereinbarten Termin erfolgen, werden mit 50% (fünfzig Prozent) des Honorarsatzes berechnet. Nicht abgesagte Termine, oder Terminabsagen, die weniger als 24 Stunden vor dem gebuchten Termin erfolgen, werden mit dem vollen Honorarsatz der gebuchten Sitzung berechnet. Verspätungen der Klienten von 30 Minuten und mehr werden ebenfalls mit dem vollen Honorarsatz berechnet, da in diesen Fällen eine vollständige Sitzung nicht mehr möglich ist.
3.Wird eine Hypnosesitzung seitens hypnocare® storniert, z. B. wegen Krankheit oder höherer Gewalt, sind Schadensersatzleistungen ausdrücklich ausgeschlossen. hypnocare® wird in diesen Fällen Ersatztermine anbieten. 
 
§ 8 - Zahlungsbedingungen

1. Die Honorarzahlung hat unmittelbar im Anschluss an die erfolgte Sitzung in bar oder mittels EC-Karte zu erfolgen. In Ausnahmefällen kann seitens hypnocare® die Zahlung per Überweisung gestattet werden, die dann innerhalb 10 (zehn) Tagen zu erfolgen hat.
2. Kommt der Klient mit der Zahlung in Verzug, werden Verzugszinsen in Höhe von fünf Prozent (bei Gewerbetreibenden in Höhe von acht Prozent) über dem Basiszinssatz der Deutschen Bundesbank berechnet. hypnocare® behält sich auch die Geltendmachung eines höheren Schadens ausdrücklich vor.

§ 9 - Haftung

1. Die von hypnocare® angebotenen Dienstleistungen sind ausschließlich für physisch und psychisch gesunde Klienten zur Verbesserung der Lebensqualität konzipiert.
Die von hypnocare® während des Anmeldungs- und Erfassungsvorganges abgefragten Informationen dienen dem Ausschluss von Kontraindikationen für eine Hypnosesitzung. Für vom Klienten zu diesem Zweck fehlerhaft beantwortete Fragen, haftet ausschließlich der Klient, da hypnocare® die Überprüfung der Angaben nicht möglich ist. Die Haftung von hypnocare® beschränkt sich auf grobe Fahrlässigkeit gemäß den gesetzlichen Bestimmungen.
2. hypnocare® haftet nicht für vermittelte Kontakte. Sollten sich Kontakte bzw. Geschäftsbeziehungen Zwischen einem Berater/Coach und einer Dritten Person bilden, gelten die AGB des jeweiligen Dritten.

§ 10 - Urheberrecht

1. Sämtliche durch hypnocare® zur Verfügung gestellten Materialien und Unterlagen, digital, schriftlich, Audio oder Video, unterliegen, soweit nicht anders gekennzeichnet, seinem Urheberrecht.
2. Die Weiterverwendung, Reproduktion, Weitergabe – egal welcher Art –erfordert eine schriftliche Einverständniserklärung von hypnocare®. Zuwiderhandlungen werden straf- und zivilrechtlich verfolgt werden.

§ 11 - Schlussbestimmungen

1. Sollte eine oder mehrere der vorstehenden Bestimmungen unwirksam sein oder werden, so wird davon die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht betroffen. Abweichende Bedingungen müssen ausdrücklich schriftlich vereinbart werden. Die Anwendung des § 139 BGB wird beiderseitig ausgeschlossen. Mündliche Nebenabreden sind unwirksam.
2. Als Gerichtsstand wird in beiderseitigem Einvernehmen Bremen vereinbart.